Haben Sie noch Fragen? 

Unser Kundendienst hilf Ihnen gerne weiter.

Tel.: 06252 – 93800-13

Heizkostenverteiler

Höchste Qualität in der sicheren Datenerfassung für Ansprüche aller Wohnungsnutzer

Der Heizkostenverteiler ist das Messgerät, das über mehr als 100 Jahren seine Leistungsfähigkeit bewiesen hat. Kostengünstig, langlebig und effizient. TEHA setzt dabei auf zwei Messprinzipien: der elektronischen Erfassung und dem Verdunsterprinzip.

Heizkostenverteiler nach dem Verdunsterprinzip

unt2Der Heizkostenverteiler nach dem Verdunsterprinzip ist das am längstem eingesetzte Messinstrument. Es zeichnet sich durch die größte Messrentabilität aus. Die Menge der verdunsteten Flüssigkeit bildet den Messwert. Auf dem Vorderteil des Heizkostenverteilers ist eine Skala angebracht, mit der man den Messwert durch ein Fenster ablesen kann.

 

Ihre Vorteile mit dem Verdunsterprinzip:

  • Vermeidung von fehlerhaften Wärmeverbrauchsanzeigen in heißen Sommermonaten durch Überfüllung der jährlich ausgetauschten Ampullen
  • Wir installieren ausschließlich Geräte, die der Vorschrift DIN EN 4713 und 835 entsprechen
  • Vereinfachung des Ableseprozesses durch elektronische Auslesung der Verdunsterampulle
  • Vermeidung von Falschablesungen oder Interpretationen durch exakte Auslesung der Ampullen mit Hilfe technologischer Lösung

Elektronische Heizkostenverteiler

untNeuster Stand der Technologie und Alternative zu dem erfolgreichen Verdunster ist der elektronische Heizkostenverteiler. Grundlegender Unterschied ist die digitale Anzeige der Verbrauchswerte. Im Gegensatz zum Verdunsterprinzip werden beim elektronischen Heizkostenverteiler die Temperatur der Heizkörperoberfläche und die Temperatur der Raumluft durch jeweils einen Sensor erfasst. Die Temperaturdifferenz wird von einem elektronischen Rechenwerk zusammengefasst und auf einem LC-Display oder elektromechanischem Zählwerk in Form von Zählschritten angezeigt.

 

Unser Service und Ihre Vorteile mit dem elekt. Heizkostenverteiler:

  • Einfache, über Bedientaste abrufbare Anzeige
  • Das bidirektionale Funksystem erlaubt das Auslesen der Verbrauchsdaten über eine außerhalb der Wohnung angebrachte Datenzentrale – keine Anwesenheit der Nutzer erforderlich
  • 14 Monatswerte erleichtern das Ablesen bei Nutzerwechseln
  • Kontrollziffer am Stichtag für die manuelle Ablesung
  • Fachgerechte Montage mit eigene Monteuren
  • Professionelle Ermittlung der entsprechenden Korrekturfaktoren mittels der eigenen, ständig aktualisierten Heizkörperdatenbank

Technischer Hausservice GmbH