Erfolge teilen und Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen

Im Marienhaus der St. Peter Kirche in Heppenheim hilft Annie’s Suppenküche Nichtsesshaften, sozial Schwachen, Alleinerziehenden, Hartz-IV-Empfängern und Menschen, die keine Möglichkeit zum Kochen haben. Für einen minimalen Kostenbeitrag unterstützen ehrenamtliche Mitarbeiter und bereiten dort mit viel Liebe und voller Ideen eine vollständige, reichhaltige Mahlzeit zu. Falls jemand gar kein Geld haben sollte, kann er kostenlos einen Teller Suppe bekommen.

Die familienähnliche Atmosphäre liegt den Mitarbeitern am Herzen. Sie kümmern sich nicht nur in Gesprächen um die Menschen, sondern geben auch praktische Hilfe, sei es in Form von Sachspenden oder durch die Vermittlung an Fachberatungsstellen der Caritas. Denn hinter jedem Gast der Suppenküche steht ein Einzelschicksal.

Die unermüdlichen freiwilligen Helfer, die im Einsatz sind für sozial bedürftige Personen vor Ort, leisten auch Hilfe über Grenzen hinweg. Einmal im Jahr laden sie Kinder aus Tschernobyl ein, die noch immer unter den Spätfolgen des Kernreaktor-Unglückes leiden. Eine Reise nach Deutschland, „einmal raus“ aus den bedrückenden heimischen Verhältnissen – ein Luxus, den sich die Familien dort niemals leisten könnten.

TEHA freut sich diese tolle Organisation mit Spenden für bedürftige Menschen unterstützen zu können.

TEHA ist es wichtig soziale Verantwortung zu übernehmen und unterstützt gezielt regionale Vereine.
So überzeugte uns u. a. der Verein TC 02 Weinheim mit einem  außergewöhnlichen Konzept für Spitzensport, Förderung von jugendlichen Talenten und der allgemeinen Förderung des Jugendsports.
Mit Hilfe unseres Engagements konnten in den vergangenen Jahren tolle Projekte für den Verein und die Rhein-Neckar Region realisiert werden.

Weitere Vereine die von TEHA unterstützt werden:

Technischer Hausservice GmbH